Banner_blau
Kostenloser Counter

 

[STARTSEITE] [Impressum] [Intention] [Sitemap] [POLITIK] [WIRTSCHAFT] [KULTUR] [GESELLSCHAFT] [GEOGRAPHISCHES] [CHRONIK] [PERSONEN] [ZEITZEUGEN] [UMFRAGEN] [MEDIEN-TIPPS]
STARTSEITE
Impressum
Intention
Sitemap
POLITIK
WIRTSCHAFT
KULTUR
GESELLSCHAFT
GEOGRAPHISCHES
CHRONIK
PERSONEN
ZEITZEUGEN
UMFRAGEN
MEDIEN-TIPPS

VERANSTALTUNGSHINWEIS:

“Die Deutsche Gesellschaft e. V. veranstaltet gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum Berlin aus Anlass des 25. Jahrestages der ersten freien Volkskammer am 18. März 1990 ein Symposium zum Thema „Das letzte Jahr der DDR – von der Volkskammerwahl zur Wiedervereinigung“ vom 17. bis 18. März 2015.

Die Bedeutung der Volkskammer für den Demokratisierungs- und Einigungsprozess Deutschlands ist bisher kaum im öffentlichen Bewusstsein der deutschen Bevölkerung verankert. Das Vorhaben stellt daher die Volkskammer sowie die erste frei gewählte und gleichzeitig letzte Regierung der DDR als Folge dieser Wahl als wichtige Schritte zur Wiedervereinigung in den Mittelpunkt.

Als Referenten nehmen u.a. teil: Dr. Sabine Bergmann-Pohl, Bundesministerin a.D., Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft e. V.; Rainer Eppelmann, ehem. Mitglied der Volkskammer 1990 der Fraktion CDU/DA, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur; Prof. Dr. Norbert Lammert, MdB, Präsident des Deutschen Bundestages; Prof. Dr. Jens Reich, ehem. Mitglied der Volkskammer 1990 der Fraktion Bündnis 90/GRÜNE.” 
 

Wo: Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Wann: 17.03.2015 (18:15 Uhr – 21:00 Uhr)   im Schlüterhof
18.03.2015 10:00 Uhr – 14:00 Uhr im Zeughauskino (im Anschluss Zeitzeugenbefragung für Schüler)

Nähere Informationen: http://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/politik-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/das-letzte-jahr-der-ddr-von-der-volkskammerwahl-zur-deutschen-einheit*

Sicher haben auch Sie etwas erlebt, über das Sie berichten können...

Ermöglichen Sie Interessierten - neben dem üblichen Griff zum Lexikon - einen Blick in den DDR-Alltag “von unten”... Vielen Dank im Voraus für Ihr Engagement!

Genauere Informationen erhalten Sie in der Rubrik FAQ* auf www.ddr-zeitzeugen.de*.